Anmelden

[ ? ]

oder:



* Mit der Anmeldung werden die Nutzungsbestimmungen akzeptiert.

Beschreibungen: "MeSax - Schulserver"

MeSax-Schulserver

MeSax-Schulserver ist die zur Nutzung von MeSax-Onlinemedien im schulischen Netzwerk notwendige Software. Diese wird auf einem zentralen Rechner im schulischen Netzwerk (Server) mit permanenter Internetanbindung installiert.

 

Funktionen

  • automatisierte Bereitstellung bestellter Medien über das Internet,
  • automatisierte Überwachung der Lizenzlaufzeiten für gespeicherte Medien,
  • Bereitstellung einer komfortablen Benutzeroberfläche zur Mediennutzung durch Lehrer und Schüler mit
    • Auflistung aller verfügbaren Medien,
    • Gruppierungsmöglichkeit nach Schulfächern und Themen,
    • Möglichkeit, aus dem Medienbestand eigene Themenbereiche zusammenzustellen.
  • Unterscheidung der Nutzer in Lehrern und Schülern und angepassten Zugriff auf Begleitmaterialien, insb. Lösungshinweise.
  • Bereitstellung der "MeSax mobil" - Software für die Nutzung von Medien mit USB-Sticks (MeSax-Schulserver ab Version 4.3)
  • Übertragung von Medien auf "MeSax mobil" - Sticks (MeSax-Schulserver ab Version 4.3)

 

Download der Software "MeSax-Schulserver"

Die vom MPZ Leipzig entwickelte Software kann unter der URL www.mpz-leipzig.de/schulserver4 heruntergeladen werden. Bitte nutzen Sie für die Installation die jeweils aktuellste Version für Ihr jeweiliges Einsatzgebiet. Ältere Versionen sind nur nach Rücksprache mit dem regional zuständigen Medienzentrum zu empfehlen.

Für die Anpassung des "MeSax-Schulservers" an die Einzelschule benötigen Sie zwingend individuelle Konfigurationsdaten, die ausschließlich über die regionalen Medienzentren zu beziehen sind (siehe dazu auch die Installationsanleitung).

 

Hinweise zur Installation der Software "MeSax-Schulserver"

Prinzipielle Funktionsweise

Der MeSax-Schulserver ist eine auf PHP basierende Software, die in einer lokalen Intranet-Umgebung installiert wird. Die für interne Verwaltungsaufgaben notwendigen Skripte laufen außerhalb der PHP-Umgebung und  limitieren die Serverunterstützung auf Systeme unter Windows und Linux/MacOS.
Der MeSax-Schulserver ermöglicht die Bereitstellung von Lehr- und Unterrichtsmedien über das Netzwerk der Schule mittels Internet-Technologien und deren Nutzung per Browser. Für die im Format h264/mp4 und wmv bereitgestellten Filme ist  gegebenenfalls eine Installation diverser Plug-Ins am Lehrer- und Schüler-PC erforderlich.
Filme und andere Medien werden durch einen nächtlichen Download in das Schulnetzwerk übertragen. Dieser wird vom MeSax-Schulserver veranlasst und umfasst lediglich Bestellungen,  die über das Internetportal www.mesax.de von Nutzern der Schule generiert wurden.

Installation

Grundlage für die Installation des MeSax-Schulservers ist eine Webserver-Anwendung, die Internetdienste im lokalen Netzwerk zur Verfügung stellt. Diese ist so zu konfigurieren, dass PHP-Scripte ausgeführt werden können.

  • Nutzung eines lokalen Webservers
    • IIS
      Auf Windows-Servern sind in der Regel die Internet Information Services (IIS) integriert und müssen ggf. aktiviert werden. PHP gehört nicht zum Standardumfang und ist nachzuinstallieren.
    • Apache/XAMMP
      Linux- und MacOS-Server greifen auf den Apache-Webserver zurück, der von sich aus PHP unterstützt.
      Apache/XAMPP steht auch unter Windows zur Verfügung und kann separat  installiert werden.
    • Werden die Benutzerrechte im schulischen Netzwerk mittels Active Directory in einer Windows-Domäne verwaltet, empfiehlt sich der Einsatz der IIS. In diesem Fall entfällt die für Lehrermaterialien notwendige Autorisierung am MeSax-Schulserver. Soll für den MeSax-Schulserver ein eigenes Gerät genutzt werden, steht mit Windows Web Server eine entsprechende Plattform zur Verfügung.
      Ausführliche Informationen zur Konfiguration von PHP für die Internet Information Services sowie weitere hilfreiche Dokumente enthält das MeSax-Installationspaket im Ordner „installation“.
  • Installation vom MeSax-Schulserver
  • Der MeSax-Schulserver verfügt über keine Installationsroutine. Vielmehr ist das Paket mit allen darin enthaltenen Ordnern und Dateien zu entpacken. Kopieren Sie alle Inhalte des Ordners „mesax“ in das jeweils als Webspace festgelegte Verzeichnis (frei definierbar in IIS, htdocs/mesax in Apache).
    Sie können das jeweils aktuelle Installationspaket von www.mpz-leipzig.de/schulserver4 herunterladen.

  • Konfiguration vom MeSax-Schulserver
  • Der MeSax-Schulserver wird über die zentrale Steuerdatei „emedil2.ini“ im Ordner „system“ an die jeweilige Schule angepasst.
    Für die Autorisierung des Mediendownloads benötigen Sie die Einrichtungsnummer (ENr) und das Einrichtungspasswort (EPW) der Schule. Beide erhalten Sie vom jeweils zuständigen regionalen Medienzentrum.
    Alle anderen Angaben in der Datei „emedil2.ini“ beziehen sich auf die lokale Installation und regeln Fragen des Datentransfers, der Datenspeicherung und der Zugriffsrechte. Eine ausführliche Beschreibung der Syntax enthält das MeSax-Installationspaket.
    Weiterhin sind diverse Rechte für Ordner und Dateien manuell anzupassen. Diese Angaben enthält Abschnitt 2 der im Installationspaket enthaltenen Anleitung.

  • Automatisierung des Mediendownloads
  • Um den nächtlichen Download von Medien zu gewährleisten, sind die vom Serverbetriebssystem bereitgestellten Werkzeuge (Windows: Taskplaner, Linux: crontab) zu nutzen.
    Konfigurieren Sie die Dienste so, dass mit einer Startzeit von ca. 20.00 Uhr und einer Dauer längstens bis zum Unterrichtsbeginn am nächsten Morgen die Dateien „start.bat“ (Windows) bzw. „start“ (Linux) ohne Benutzerinteraktion ausgeführt werden. Eine Wiederholung im Abstand von 2 Stunden wird empfohlen.

  • Installation testen
  • Für den Test der Grundinstallation nutzen Sie die Skripte „syncmediatest.bat“ und „test.bat“ im Ordner „system“ (nur Windows).
    Beginnen Sie Funktionstests mit „sycmediatest.bat“ - damit testen Sie die Kommunikation zwischen dem MeSax-Schulserver und dem zentralen MeSax-Server. Eventuelle Fehler werden auf der Konsole angezeigt. Im Fehlerfalle prüfen Sie bitte die Angaben in der Datei „emedil2.ini“.
    Die Datei „test.bat“ startet einen kompletten Testdurchlauf, der auch die automatisierte Update- und Lizenzlaufzeitprüfung enthält. Fehler, die auf der Konsole gemeldet werden, sind oft auf falsche Ordnerrechte zurückzuführen.
    Um den kompletten Funktionsablauf zu überprüfen, benötigen Sie einen Testzugang zum Portal www.mesax.de. Diesen erhalten Sie ebenfalls vom Medienzentrum Ihrer Region.
    Melden Sie sich zunächst unter www.mesax.de mit Ihren Zugangsdaten (Kundendaten) an und bestellen Sie ein beliebiges Medium für den Schulserver. Die erfolgreiche Bestellung wird Ihnen per Dialog bestätigt. Starten Sie nun manuell die Datei „start.bat“ / „start“ aus dem Ordner „system“. Im Konsolen-Fenster werden die gleichen Angaben wie bei „test.bat“ ausgegeben sowie der Downloadfortschritt durch Laufbalken dokumentiert. Das Konsolen-Fenster schließt sich nach Ablauf automatisch. Einen erfolgreichen Download erkennen Sie an einem neuen Ordner im Hauptverzeichnis, welcher eine siebenstellige Nummer trägt.
    Überprüfen Sie nun am Server, ob Sie die Benutzeroberfläche des MeSax-Schulservers im Intranet aufrufen können. Geben Sie dazu die durch den Webserver vorkonfigurierte URL am Browser ein (z. B. Apache: http://localhost/mesax). Sie sollten die komplette MeSax-Nutzeroberfläche mit dem gerade herunter geladenen Medium angezeigt bekommen.
    Überprüfen Sie abschließend, dass der automatisierte Abruf von Medien per Taskplaner / crontab auch mehrfach hintereinander funktioniert.

Anpassung von Lehrer- und Schüler-PCs

Für eine effektive Nutzung der MeSax-Medien ist es erforderlich, auf allen Schüler- und Lehrer-PCs einen Link (http://servername/mesax) zur MeSax-Benutzeroberfläche zu hinterlegen.
Passende Symbole finden Sie in der Datei mesax.ico im Ordner „img“ der MeSax-Installation.
Günstig ist es, einen weiteren Link zum Recherche- und Bestellportal unter www.mesax.de zu integrieren.
Der MeSax-Schulserver verwendet zum Abspielen von Filmen eine Technik, die die Filme nach kurzem Zwischenpuffern bereits abgespielt, auch wenn noch nicht der gesamte Film geladen wurde. Dieser Mechanismus funktioniert in vielen Fällen nicht, wenn ein Videoplayer von Drittanbietern eingesetzt wird. Günstigstenfalls nutzen Sie die Standardinstallation Ihres Clientbetriebssystems  (Windows: Windows Media Player, Apple:  Quicktime).
Für die Nutzung von Firefox oder Chrome als Browser unter Windows wird die Installation der jeweiligen Windows Media Player-Plugins empfohlen. Unter MacOS wird Flip4Mac benötigt, um wmv-Videos widergeben zu können
Mit der Durchsetzung von HTML-5-kompatiblen Browsern und der Ablösung von wmv durch h264/mp4 kann diese Abhängigkeit perspektivisch reduziert werden. Im Einzelfall wäre zu prüfen, ob die zusätzliche Installation eines entsprechenden Browsers zur Nutzung von MeSax-Medien sinnvoll wäre.

Hilfestellung

MeSax wird von einem Projektteam betreut, welches sich aus Mitarbeitern des Sächsischen Bildungsinstituts (SBI) und Mitarbeitern der sächsischen Medienzentren (MPZ) zusammensetzt.
Ihr primärer Ansprechpartner ist das regional zuständige Medienzentrum, von dem Sie neben den notwendigen Zugangsdaten auch technische Hinweise erhalten. Eine Liste der Standorte können Sie unter www.mesax.de abrufen.
Seitens der Medienzentren wird auch die Vergabe von Zugangskennungen an die Lehrkräfte sowie die Einweisung in die Nutzung des Gesamtsystems „MeSax“ angeboten.

 

Hinweise zur Leistungsfähigkeit der Hardware, auf der "MeSax-Schulserver" installiert werden soll

Für die Installation der Software "MeSax-Schulserver" kann ein bestehendes Serversystem oder ein separater Server genutzt werden. Die im Folgenden angegebenen Daten entsprechen dem absoluten Minimum und müssen entsprechend der Nutzerzahlen skaliert werden.

Voraussetzungen (Server / Netzwerk)

  • PC oder Server-PC auf dem technischen Stand von 2006 oder später, Netzwerkanbindung über Fast-Ethernet (100 Mbit/s), besser Gigabit-Ethernet (1000 Mbit/s)
  • Beliebiges Betriebssystem mit im lokalen Netzwerk aktivem, php-fähigen Webserver - mind. 20 Gbyte freier Speicherplatz für Medien
  • breitbandiger Internetzugang mit mind. 1.000 kBit/s ohne Begrenzung der übertragenen Datenmengen
  • permanenter Zugang zum Internet über die Protokolle http und ftp, auch während der Nacht oder der Ferien
  • Einrichtung eines automatisierten Programmablaufs zum nächtlichen Mediendownload
  • Für die Unterscheidung der Nutzer in Lehrern und Schülern und den angepassten Zugriff auf Begleitmaterialien, insb. Lösungshinweise ist die Einrichtung von Nutzergruppen im Netzwerk mit angepassten Zugriffsrechten (AD, LDAP) erforderlich. Die Unterscheidung erfolgt über den Anmeldenamen und die zugehörigen Gruppenrechte.

Voraussetzungen (Arbeitsplatz-PCs)

  • Anbindung an das Netzwerk / den Mesax-Schulserver
  • aktueller Internetbrowser (Internet Explorer ab Version 6.0, Firefox, Safari)
  • Installation einer Software zum Abspielen der Medien mit wmv- und mp4-Unterstützung
    • Windows Betriebssysteme: Windows Mediaplayers 9 (oder größer)
    • MacOS: Quicktime mit Flip4Mac oder VLC Media Player
    • unixartige Betriebssysteme: VLC Media Player

Ausstattungsminimum für neue Server, auf denen ausschließlich "MeSax-Schulserver" genutzt wird:

  • >= 1Tbyte (1000 GByte) Speicherplatz in zusammenhängender Partition auf ein oder mehreren Festplatten
  • SATA-Festplatte(n) für Systeme im Dauerbetrieb (RAID-Edition / 24/7-Betrieb)
  • 80 PLUS® Netzteil gemäß Energy Star 4.0 Spezifikation
  • OnBoard-Grafik
  • Gigabit-Ethernet
  • Dual-Core-Prozessor
  • >= 2 GB RAM
  • Domainfähiges Betriebssystem (Windows Server-Betriebssystem, Linux, Unix, MacOS-Server)